Unterschied zwischen Cocktail und Longdrink

Oft lesen wir die Frage, was der Unterschied zwischen einem Cocktail und einem Longdrink ist. Wir wollen hier den Streit nicht erneut entfachen, sondern sachlich erklären (und möglicherweise diskutieren) was ein Cocktail und was ein Longdrink ist.

Der Cocktail

Cocktail Gläser

Cocktail Gläser

Oft wird versucht anhand des Glases den Unterschied zwischen Cocktails und Longdrinks zu erklären. Es sei direkt gesagt, dass dieser Versuch quatsch ist. Ob ein Getränk ein Cocktail ist, oder ein Longdrink hat nichts damit zu tun, ob ich es in einem Cocktail-Glas (Das es so gar nicht gibt) oder in einem Longdrink-Glas serviere.

Bei Wikipedia ist zulesen, dass ein Cocktail aus zwei oder mehr Zutaten besteht, von dehnen mindest eine eine Spirituose ist. Das ist unserer Meinung nach nicht ausführlich genug erklärt, obwohl es nicht falsch ist.

Will mann es in einem Satz erklären, wäre wohl folgende Definition die Richtige:

Cocktails sind ein alkoholisches Mixgetränk aus zwei oder mehr Zutaten, von denen mindestens zwei(!!!) alkoholischem Ursprung sind!

Es gibt viele Geschichten und Gerüchte, woher der Name Cocktail kommt. Er ist ertsmals Anfang des 19en Jahrhunderts schriftlich erwähnt worden. Oft wurde er damals mit einem Bindestrich geschrieben, was vermuten lässt, dass die Herkunft von „Cock“ (Hahn) und „tail“ (Schwanz) entstand.

Woher der Name nun wirklich stammt ist ungewiss. Unsere Lieblingsgeschichte ist die, wo ein Barkeeper die Reste der Spirituosen in ein am Eingang stehenden „Hahn“ schüttete und am Ende des Abends diesen „Cocktail-Mix“ ausschenkte.

Der Longdrink

Longdrink Gin Fizz

Longdrink Gin Fizz

Der Longdrink ist, anders als der Cocktail, eine Spirituose die mit einem nichtalkoholischem Getränk aufgefüllt (oder verlängert) wird.

In einer englischen Definition ist zu lesen, dass ein Longdrink ein alkoholisches Getränk mit mindestens 140ml (14cl) und weniger als 250ml (25cl) ist. Es hat also tatsächlich mit dem Volumen zu tun.

Beide Definitionssätze schließen sich aber gegenseitig nicht aus. Ein großer Cocktail ist demzufolge auch ein Longdrink. Ob nun „große Cocktails“ eine Übergruppe der Longdrinks sind oder beide eine Schnittmenge bilden, soll jeder für sich selber entscheiden. Wir sind der Meinung, dass „große Cocktails“ eine Schnittmenge mit den Longdrinks bilden, da nicht alle Cocktails mit einem „nichtalkoholischen Getränk“ aufgefüllt werden.

Im geflügeltem Sprachgebrauch wird oft nur „Cocktail“ gesagt, obwohl es per Definition ein „Longdrink“ ist. Auch wir haben uns auf unseren Seiten (sind wir an anderer Stelle schon öfter drauf eingegangen) dazu entschlossen immer von Cocktails zu sprechen, obwohl eine große Anzahl unserer Cocktailrezepte per Definition Longdrinks sind.

 

Unterschied Cocktail und Longdrink

Zusammenfassend sei gesagt, dass ein Cocktail aus zwei oder mehr Spirituosen besteht und ein Longdrink mehr als 150ml (15cl) und weniger als 250ml (25cl) Volumen aufweist. Beide Gruppen bilden Schnittmengen.

Beispiel Cocktails und Longdrinks

Ein „Cuba Libre“ ist also ein Longdrink (größer als 150ml Volumen) aber kein Cocktail (besteht nur aus einer Spirituose).

Ein „Cubata“ ist ein Shortdrink, wenn er aus deinem Tumbler ausgeschenkt wird (kleiner 150ml), ein Longdrink wenn er in einem Caipi-Glas serviert wird (größer 150ml). Er ist aber kein Cocktail, weil er nur aus einer Spirituose besteht.

Ein Zombie ist sowohl ein Longdrink (weil er in der Regel mit über 150ml serviert wird) als auch ein Cocktail (weil er aus mehr als einer Spirituose besteht).

Ein „El Presidente“ ist ein Cocktail, weil er aus mehr als einer Spirituose besteht, aber kein Longdrink, weil er in der Regel aus einer Cocktailschale (kleiner 150ml) serviert wird.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.