Eiswürfel

Eiswrfelbereiter

Eiswürfel aus dem Eiswürfelbereiter

Sicherlich sind den meisten Lesern Eiswürfel bekannt; Unabhängig davon, ob Sie mit einer Eiswürfelform oder einer Eiswürfel-Gefriertüte hergestellt werden oder ob sie direkt gekauft wurden. Gängige Größen für Eiswürfel sind etwa 2,5cm Kantenmaß (1 Zoll). Das bedeutet, dass ein Eiswürfel dieser Form etwa 15,625cm³ Raumvolumen beinhaltet, oder anders aus knapp 15ml Wasser besteht. Ihre Oberfläche betragen dann 37,5cm².

Zur Herstellung wird einfach Wasser eingefüllt und in einem Gefrierfach eingefroren. Oft hören wir, dass die Eiswürfel trübe werden. Sie können beruhigt sein, diese Trübung entsteht nicht durch verunreinigtes Wasser, sondern durch den physikalischen Effekt, dass sich Wasser beim einfrieren ausdehnt. In einem Eisschrank (Kälte erreicht von Außen den Eiswürfelbereiter) gefriert der Eiswürfel nun von außen nach Innen. Das heißt eingeschlossenes Wasser wird vom Eis eingeschlossen. Dehnt sich beim weiteren Einfrieren das innere Wasser aus, so zerbrechen einzelne Eisschichten und bilden einen milchigen (trüben) Eiswürfel.

Verhalten – Funktion – Verwendung – Herstellung – Lagerung

Eiswürfel haben eine mittlere Oberfläche und auch ein solches Schmelzverhalten. Das bedeutet, das Eis schmilzt langsam und verbleibt länger im Drink oder Coktail. Gleichzeitig kühlen Eiswürfen den Drink mäßig.

Eiswürfel sind typische Beigaben zu Short-Drinks. Whiskey on the Rocks oder RUM on the Rocks sind typische Vertreter dieser Getränkegattung. Viele Whiskey und Rum-Kenner verspotten die Gattung der „Eiswürfel-Benutzer“. Das hat mit zwei Dingen zu tun.

  1. Das Mischungsverhältnis:
    Wenn Sie 3cl Whiskey oder RUM in ein Tumbler mit zwei Eiswürfel geben, dann befindet sich im Glas genauso viel Wasser wie Whiskey oder RUM. Schmilz das Eis nun ab, so wird das Getränk möglicherweise wässrig.
  2. Die Themperatur
    Wenn Sie 3cl RUM (22°C) mit zwei Eiswürfel (direkt aus dem Eisfach, -18°C) mischen, so wird der RUM viel zu stark heruntergekühlt (je nach Glas auf etwa 14°C). Das ist für einen puren RUM eher zu warm; Aber dazu in einem anderen Beitrag mehr.

Wird bei der Eiswürfelherstellung der oben dargestellte Eiswürfelzubereiter herangezogen, so ist besonderen Wert auf die hygienische Herstellung und Lagerung zu legen. Die Eiswürfel, die ja später verzehrt werden sollen, haben direkte und ungeschützten Kontakt zum Eisfach. Bakterien werden durch Kälte jedoch nicht abgetötet (nur schlafen gelegt). Bakterien die z.B. durch infizierte Lebensmittelverpackungen in das Gefrierfach eingebracht werden, könnten die Eiswürfel mit Keimen belasten und die Lust auf einem leckeren Cocktail vermiesen. Wenn Sie genug Platz im Eisschrank haben, dann gönnen Sie Ihren Eiswürfel ein eigenes Fach. Das ist besonders dann wichtig, wenn Sie nicht offenen im Eiswürfelzubereiter, sondern in einem Beutel gelagert werden. Das ständige Entfernen und Hinzufügen von anderen Lebensmitteln führt nur dazu, dass die Oberfläche antaut und das Eis verklumpt.

4 Kommentare
  1. cocktailgirl
    cocktailgirl says:

    Die Reinigung von einem Eiswürfelbereiter ist wirklich schwer, da man nicht an alle Stellen ran kommt. Ich hätte mir letztlich fast einen gekauft…
    Kann das gesundheitliche Schäden mit sich führen? Was sagt ihr dazu?

    Cocktailgirl

    Antworten
    • chriss
      chriss says:

      Hallo Cocktailgirl,

      mit Eiswürfelbereiter meinst Du so eine Silikonform, wie sie oben dargestellt ist?

      Grundsätzlich gillt:
      Eiswürfel sind ein „roh zu verzehrendes“ Lebensmittel. Hier gillt oberstes Gebot an Hygiene! Wenn Sich auf der Oberfläche von einem Stück Hähnchen Salmonellen befinden, so ist das in der Regel nicht so tragisch, weil diese beim durchgaren getötet werden. Das gleiche gilt z.B. für Eier. Aber Eiswürfel werden roh verzehrt. Sollte sich ein Eiswürfelzubereiter „konterminieren“ hilft nur „Kochen“. Ab in einen großen Topf (Achtung: Das Silikon muss schwimmen, darf nicht den Topf berühren) und 10min kochen lassen. Wenn Dir dei regelmäßige Reinigung zu aufwendig ist, dann greif auf gekauftes Eis zurück. Das kostet in der Regel so um die 1,00€/kg. Aber auch hier dran denken: Tüte immer gut verschließen und am Besten ein eigenes Eisfach nutzen.

      Antworten
  2. Gin-Liebhaber
    Gin-Liebhaber says:

    Schöner Artikel, wichtig ist beim Eis immer die frische – auch damit sie zum Beispiel im Eisfach nicht den Geschmack anderer Lebensmittel annehmen.

    Ein kleiner Schreibfehler hat sich unter der Überschrift „Verhalten – Funktion – Verwendung – Herstellung – Lagerung“ eingeschlichen – haben eine mittlere Obefrläche

    Danke für den Beitrag!

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.